Sportliche Sonnenbrillen 2012

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Man glaubt es kaum, doch immer Designer produzieren verstärkt sportliche Sonnenbrillen. Den Anfang machte wohl das Label Persol aus Italien. Erst dann kamen Marken wie Carrera und Co. Doch was gibt es über den Trend zu berichten?

Wo kommt der Hype her?

Im Bereich High Fashion sind sportliche Einflüsse ein großes Thema. Der Designer Dirk Bikkembergs hat dies schon früh erkannt und den Modefans seine Sport Couture präsentiert. Auch Labels wie Hugo Boss spielen mit diesen Elementen: Boss Green galt als Start in die moderne Sportlichkeit im High Fashion Segment. So wurde nicht nur das Design der Mode und Designer Sonnenbrillen sportlich gemacht. Auch High Tech Stoffe werden verwendet, um den steigenden Ansprüchen gerecht zu werden. Sonnenbrillen müssen nun nicht mehr nur schick aussehen, sondern ein hohes Maß an Sportlichkeit und Flexibilität besitzen. Mittlerweile werden auch einige Modelle immer mehr verspiegelt. In den 70er Jahren war dieser Look schon einmal im Trend – vor allem bei den Polizei-Brillen.

Wer sind die besten sportlichen Sonnenbrillen 2012?

Persol gilt als eines der Trendsetter auf diesem Gebiet. Die Sonnenbrillen sind sehr schnittig gehalten und besitzen Kunststoffbügel, um auch bei höchsten Anforderungen nicht zu brechen. Jedoch weicht das Design nicht von den neuesten Trends ab. So war Persol vor allem in den 50er und 60er Jahren sehr beliebt – vor allem der Jet-Set liebte die Sonnenbrillen-Modelle.

Carrera ist derzeit wohl die beliebteste Sonnenbrillen-Marke, neben Ray Ban. Der Look der Marke orientiert sich am Retro-Chic des letzten Jahrhunderts und greift diese Inspirationen auf. Carrara verwandelt diesen Retro-Glamour in moderne, sportliche Sonnenbrillen. 2012 begegnet uns eine breite Masse von diesen Stücken. Nicht ohne Grund tragen It Girls wie Paris Hilton, sowie Usher, T.I.
und Lady Gaga diese Modelle.

Wer das rohe Sports-Design erhalten möchte, sollte sich die Oakley Sonnenbrillen ansehen. Die Modelle besitzen ein hohes Maß an Sportlichkeit. Die Rahmen sind fast ausnahmslos aus Kunststoff gehalten, Die bekanntesten Träger der Modelle sind T-Pain und Brad Pitt. Bei Oakley ist genau das Gegenteil passiert: aus Sportlichkeit wurden Lifestyle-Produkte, die vor allem durch namenhafte Träger zum Trend wurden. Unser Tipp: Die Oakley Oil Rig Sonnenbrille von T-Pain.

Fazit – der Sommer 2012 wird sportlich

Dieses Jahr kommen die Sonnenbrillen nicht mehr mit klassischen Designs aus. Anstatt platter Gläser verwenden selbst die besten Designer hochwertige Kunststoff-Gläser und Rahmen, die für offensives Sportdesign stehen. Auch grelle Farben sind an der Tagesordnung.

Diese Sonnenbrillen könnten dir auch gefallen:
Nach oben scrollen